Hier findest Du ein paar Pfegetipps

 

Das Fell:  Das Fell der gesunden Katze ist glatt und gläenzend. Katzen reinigen sich sehr gründlich, deshalb deutet eine Verschlechterung der Qualität des Felles bei ihnen auch auf eine Krankheit hin. Regelmäßiges Bürsten ist empfehlenswert, insbesondere bei Langhaarkatzen. Ansonsten verfilzen die Haare schnell und bilden Knoten bzw. Büschel, die man nur durch eine Rasur entfernen kann. Verschluckt die Katze zu viele Haare, können diese im Magen Knäuel bilden und sie muß sich übergeben. Die Ernährung hat einen großen Einfluß auf die Schönheit des Felles. Ausgewogene Vollnahrung macht das Fell Deiner Katze noch glatter und glänzender.

 

 

Die Augen:  Die das Auge befeuchtenden Tränen laufen normalerweise durch einen kleinen Kanal zwischen Auge und Nase ab: den Tränennasengang. Bei flachgesichtigen Katzen ( wie die Perserkatze ) laufen die Tränen nicht so gut ab; oft laufen sie als braune Flüssigkeit an der Nase herunter. Das kann mit trockener Watte abgetupft werden.

 

 

Die Ohren:  Die Ohren müssen stets sauber sein. Sind sie dreckig, dann reinige sie mit trockener Watte. Führe keine Wattestäbchen oder ähnliche Gegenstände in den Gehörgang ein, da Du so die dort befindlichen Schmutzpartikel nur noch tiefer ins Ohr drückst. Parasiten können auf diese Weise weit ins Ohrinnere gelangen. Starkes Ausscheiden von Sekret bzw. Eiter deutet auf Parasiten im Ohr hin. Dies gilt auch, wenn sich die Katze ständig am Ohr kratzt.

 

 

Die Krallen:  Kaufe Deiner Katze einen geeigneten Kratzbaum, damit sie ihre Krallen selbst pflegen kann und Deine Möbel nicht verkratzt.

 

 

Die Zähne:  Wie bei uns Menschen, so kommt es auch bei der Katze zur Bildung von Zahnstein, der auf Dauer zu Entzündungen des Zahnfleisches, zu Mundgeruch und sogar zu Zahnausfall führt. Dein Tierarzt kann den Zahnstein unter Vollnarkose entfernen. Zahnpflege ist unerläßlich, wenn Du die Zähne und Gesundheit Deiner Katze schützen willst. Trockennahrung beugt der Bildung von Zahnstein wirksam vor.

 

Impfplan für Deine Katze

 

Alter        Schutz vor
 8 bis 10 Wochen Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut
12 Wochen Katzenseuche, Katzenschnupfen
16 Wochen Katzenschnupfen
1 Jahr Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut

Wiederholungsimpfungen sind je nach Art des Impfstoffs alle ein bis zwei Jahre ratsam. Nach der Erstimpfung bekommst Du für Deine Katze einen Impfpass, den Du für Reisen in andere Länder brauchst. Schau regelmäßig hinein, damit Du weißt, wann Deine Katze zur Wiederholungsimpfung muß.

 

 

 

"Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen, aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten."

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!